References in German

Here you can check the german references of our hunters that come with us to hunt in Spain:

Germany M.Meyer

Reference - 104

Die Jagd in Spanien mit Iberhunting ist ein besonderes Erlebnis mit Erfolgsgarantie. Ob bei einer traditionellen Jagdpartie, einer Pirschjagd auf den Gredos Steinbock, den Beceite Steinbock, den Sierra Nevada Steinbock, den Ronda Steinbock, die Cantabrische Gams, die Pyren√§en Gams, den Rothirsch, das Muffel oder den Damhirsch ‚Äď die Jagd mit Iberhunting ist in Spanien ein Begriff unter Kennern.

Kommen Sie nach Spanien ‚Äď Jagen mit Iberhunting wird ein unvergessliches Erlebnis.Geben sie hier ihre nachricht ein.


Austria¬†Gr√ľsse Ferdl

Reference - 96

Hallo Antonio.

Es war eine wunderbare, herrliche Jagd mit Dir in Deiner Heimat Spanien.

Alles perfekt organisiert, die Jagd sowie die Unterbringung inkl. Verpflegung.

Die Jagd auf Mähnenschaf sowie den Sierra Nevada Steinbock ein absoluter Traum.

Kann ich jedem “Jagdbegeisterten” nur weiter empfehlen, ein MUSS f√ľr Steinbock-J√§ger und Spanien Fans.

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder,vor allem weil Du mir den Vorgeschmack auf den Steinbock – Grand Slam gemacht hast.

W√ľnsche Dir und Deinem Team alles Gute f√ľr die Zukunft.

Weidmannsheil und immer eine gerade Kugel.


Germany Sylke, Carsten, Fiona & Jasper

Reference - 95

Lieber Antonio,

Wir haben im Oktober des letzten Jahres eine wunderbare gemeinsame Zeit in der Sierra Cazorla verbracht. Dieses war unsere erste Jagderfahrung in Spanien und wird sicher nicht unsere Letzte sein. Wir haben in fantastischer, wilder Landschaft gejagt und haben einen enormen Wildreichtum erlebt.

Insgesamt eine hervorragend organisierte Jagd in bester Atmosph√§re. Alle Erwartungen wurden f√ľr unsere gesamte Familie mehr als erf√ľllt.

Vielen Dank auch an Deine liebe Frau f√ľr Ihre f√ľrsorgliche Organisation.

Auf ein Wiedersehen im Oktober 2016.


Germany Helmut

Reference - 94

Lieber Antonio,

Die Tage in Spanien waren absolut klasse, davon werden wir eine zeitlang zehren und schwärmen. Aber nicht nur die Jagd hat uns Freude und Waidmannsheil beschert, auch Du, Deine Leute und die Art der Jagd in dieser phantastischen Landschaft haben uns sehr gefallen! Zu allem Überfluss hat auch das Wetter, das Hotel und das Essen voll gepasst!

Viele Gr√ľ√üe nach Spanien.


Sweden MBI

Reference - 91

Es bleiben die wundersch√∂nen Erinnerungen an die erfolgreiche Aoudad Jagd, die interessanten Ausfl√ľge in die Sierra Espuna und ins Hinterland sowie die feinen Mahlzeiten mit der unvergesslichen Paella.

Ich möchte Dir und auch Mercedes nochmals herzlich danken. Ihr seid super Outfitter, Organisatoren und Gastgeber!


Germany Jörg Martin

Reference - 88

Lieber Antonio,

In den letzten Jahren hat mich meine Passion auf sehr viele Jagden Nah und Fern, im Inland wie vor allem im Ausland gebracht.

Ferne L√§nder zu bereisen war mir von fr√ľh an ans Herz gelegt worden. Doch Spanien bereiste ich bis dato nur einmal und lernte es als sympathisches Urlaubsland kennen.

Jagdlich stand Spanien f√ľr mich bis Anfang diesen Jahres keineswegs auf der Tagesordnung.

Etliche begeisterte Bergj√§ger, die bereits Jagden bei Iberhunting sehr erfolgreich bestritten hatten, √ľberzeugten mich, dem Ruf der Sierra Nevada zu folgen und das spanische Steinwild ins Visier zu nehmen.

Hier, lieber Antonio, kamst nun du und deine liebe Frau Mercedes ins Spiel, die sich stets zuvorkommend und r√ľhrend, vorbildlich, in h√∂chst professioneller Weise um alle Belange der Jagdorganisation und -durchf√ľhrung k√ľmmerten.

Der gew√ľnschte, sehr alte Steinbock kam nach etlichen spannenden Pirschen in Anblick und konnte vor traumhafter Kulisse erlegt werden.

Der exzellente Wildbestand lässt einen Abschuss in nahezu jeder Klasse und nach Gusto des Jägers zu.

Ich freue mich schon bald wieder Gast in diesem herrlichen Land zu sein und die Vorz√ľge von Iberhunting in vollen Z√ľgen zu genie√üen.

Mit Waidmannsdank, Jörg Martin


Austria Georg

Reference - 87

Ich werde versuchen in wenigen Worten meine Jagd in Spanien unter der Organisation von Antonio von IBER-Hunting zu beschreiben,

Gesamt waren wir 5 Tage unterwegs ‚Äď von Sonntag bis Donnerstag ‚Äď Anreise in Madrid √ľber Venedig problemlos auch mit den Waffen keine allzu lange Wartezeiten.

Ein Tag in Madrid zum runterkommen und ein wenig die Stadt kennenlernen. Am 2. Tag hat uns Antonio vom Hotel abgeholt und in kurzen 2 Std. durch sch√∂ne spanische Landschaft waren wir in unserer Unterkunft, die wirklich typisch spanisch (sehr gepflegter Landhausstiel mit freundlicher Bedienung und fantastischem Essen) war. Bei gem√ľtlichem Tagesausklang, spanischem Wein und Gespr√§chen √ľber die Jagd sehnten wir unserem folgenden Jagdtag entgegen.

3. Tag Zeitige Tagwache und Abfahrt ins Revier ‚Äď kurzes Kennenlernen der J√§ger und ab ins Revier (Pro J√§ger zwei Begleitj√§ger). Ein fantastischer Jagdtag folgt mit spannender und auch f√ľr mich richtig herausfordernder Pirsch ‚Äď keine Stra√üen sondern richtiges jagen – und das mir im Vorfeld zugetragene Image √ľber die spanische ‚ÄěJagd mit den Halbschuhen‚Äú wurde definitiv entkr√§ftet. Am Ende des Tages lag ein Gredos Steinbock in der Klasse Bronzemedaille. (genau wie von mir gebucht). In einem netten spanischen Restaurant ist der Tag mit 3 erlegten Steinb√∂cken (beide Freunde von mir hatten auch geschossen), sehr lustig und w√ľrdig zu Ende gegangen.

Der 4 Tag war damit zum Ausspannen da und gem√ľtlicher R√ľckreise nach Madrid ‚Äď Am Abend gab es noch ein abschlie√üendes Highlight mit einem Spiel von Real Madrid und einem fantastischem Abendessen.

Antonio hat diese Reise von A-Z fantastisch organisiert und man hat gesp√ľrt – wir waren nicht seine Ersten Jagdg√§ste – und der Kunde ist K√∂nig ‚Äď wirklich perfekte Betreuung und Organisation. Ein tolles Land, mit fantastischer Kulinarik, interessanter Kultur und tollen Jagdm√∂glichkeiten.


Germany Gerhard Schreiber

Reference - 86

Spanien ist eine, Jagd”reise Wert,

Es war immer schon mein Wunsch mal Steinwild zu bejagen. Zum einen weil mich das Wild sehr interessiert zum anderen weil die Jagd im Gebirge stattfindet, was ich sehr sch√§tze. Ich besch√§ftigte mich also mit den verschiedenen M√∂glichkeiten auf diese Wildart zu jagen. Als f√ľr mich m√∂glichstes habe ich dann entschieden die Jagd in Spanien zu planen. Dort schien es mir auch im Hinblick darauf das meine Frau mit von der ‚ÄěPartie‚Äú sein wollte am besten geeignet. √úber das Internet habe ich Kontakt zu verschiedenen Anbietern aufgenommen und meine W√ľnsche dargelegt. Am besten auf meine W√ľnsche eingegangen ist Antonio Teruel von Iberhunting. Er hat mir als das angeboten was ich auch wollte, eine Jagd in Beceite-Gebiet, auf einen Abschuss Steinbock unterhalb der repr√§sentativen Klasse und auch die Jagd auf Steingei√ü. Nach Erledigung der Formalit√§ten und noch einigen Monaten ‚Äěungeduldigem‚Äú Warten mit gespannter Vorfreude fuhren wir Mitte Februar Richtung S√ľden. Die Anreise war mit 13 Stunden noch ok. Ist aber auch als Tagesfahrt die Grenze des machbaren. Sch√∂n ist nat√ľrlich das im Auto mit 2 Personen, alles dabei ist. Wir bezogen das von Iberhunting gebuchte Hotel nahe der Stadt Alcanar. Zu der Jahreszeit waren wir fast alleine dort und genossen die Betreuung und vor allem die kulinarischen K√∂stlichkeiten. Abends kam dann Antonio dazu. Nach kurzer Lagebesprechung sollte ging es dann zur Ruhe um am n√§chsten Tag mit der Jagd loszulegen. Das Jagdgebiet lag ca. 30 Minuten ins Landesinnere in den Bergen von Beceite. Ungew√∂hnlich f√ľr mich war das wir noch einen J√§ger unterwegs mitnahmen und im Revier einen weiteren antrafen. Dies liegt am Jagdsystem. Einer der beiden war der Oberj√§ger f√ľr die Region, der andere der Revierj√§ger. Dies erwies sich als sehr gut. Der Revierj√§ger kannte das zu bejagende Gebiet und ‚Äěsein‚Äú Steinwild aller bestens. Wir sahen gleich zu Beginn mehrere weiblichen Wilds mit jagdbaren Steingei√üen. Diese waren aber f√ľr uns unerreichbar und die Pirsch ging weiter. Gegen Mittag kam dann ein Rudel Gei√üen mit einem Steinboch in Anblick. Das war schon ein beeindruckendes Bild. Nach kurzer Lagebesprechung wurde der Bock als f√ľr mich jagdbar angesprochen. Nun begann die Pirsch und such nach einem geeigneten Platz um einen sicheren Schuss abzugeben. Nach kurzer Zeit waren wir in akzeptabler Entfernung an einem f√ľr eine sichere Auflage geeigneten Platz. Mit Hilfe der Jagdf√ľhrer war schnell eine sichere Auflage hergestellt. Ich musste mich erst mal an den Anblick auf mehr als 220 Meter gew√∂hnen. Ich hatte, einige Male auf dem Schie√üstand auf 300 Meter Bahnen ge√ľbt, aber in freier Wildbahn ist es dann noch mal wieder was anderes. Letztendlich bekam ich dann vom Jagdf√ľhrer die Freigabe und konnte nachdem ich mir alles was auf die Entfernung zu beachten ist, noch mal ins Ged√§chtnis gerufen habe, die Kugel loswerden. Der Steinbock zeichnete und meine Jagdf√ľhrer best√§tigten, dass er getroffen und nach wenigen Fluchten zusammengebrochen ist. Die Freude war riesig, bei mir allerdings kam das f√ľr mich typische ‚Äěextreme‚Äú Jagdfieber auf. Dann brauche ich einige Minuten um mich zu beruhigen und freuen zu k√∂nnen. Dann war es um so sch√∂ner.

Nach kurzer Wartezeit ging es ans bergen. Naturgem√§√ü ist das im Gebirge etwas m√ľhsamer. Nach geraumer Zeit kamen wir zu ‚Äěmeinem‚Äú Steinbock. Das war schon ein tolles Gef√ľhl und ich war √ľbergl√ľcklich. Besonders weil auch meine Frau, als begeisterte Bergwanderinn daran teilhaben konnte. Gewundert hat mich das das Wildbrett nicht zu verwerten ist. Daran haben sich nach Aussage der J√§ger schon Sternek√∂che versucht und es nicht geschafft. So wurde Haupt und Cape abgesch√§rft und der Rest f√ľr die Geier hinterlassen. So ist das dann mal, andere L√§nder andere Sitten und das ist auch gut so.

Sp√§ter klappte es dann auch noch mit der Gei√ü und meine W√ľnsche und Hoffnungen gingen vollends in Erf√ľllung.

In den n√§chsten Tagen hatten wir dann noch Gelegenheit das Flair des Mittelmeers ein wenig zu genie√üen. Sind es doch, dort zu der Jahreszeit immerhin schon so um die 18¬į-20¬į gewesen. Ein Highlight war noch der Besuch eines einheimischen Fischlokals am Hafen der kleinen Stadt, den Antonio f√ľr uns organisiert hat. Wir haben noch nie so viel guten Fisch, Garnelen, Krabben, Calamaris‚Ķ. und alle frisch am Morgen gefangen, gegessen. Traumhaft!

Insgesamt war die Reise rundum sehr gut. Es fehlte uns an nichts und alle, wirklich alle W√ľnsche und Hoffnungen wurden erf√ľllt. Antonio Teruel und Iberhunting kann ich allen die auf Steinwild in Spanien jagen m√∂chten, sicher nicht nur in Beceite, herzlich und w√§rmstens empfehlen. F√ľr mich war es sicher, wenn ich gesundbleibe, nicht das letzte Mal.

Danke Antonio, Mit freundlichem Waidmannsheil, Gerhard Schreiber.


Austria Thomas

Reference - 81

Lieber Antonio,

Danke f√ľr die perfekte Organisation und Begleitung einer Jagdreise die ich wohl nie vergessen werde. Ich durfte Ende J√§nner erstmals die mediterane Bergwelt an der Ostk√ľste Spaniens kennenlernen. Mich als G√§rtner hat der Vorsprung den die Vegetation hier im Vergleich zu der in unseren Breiten hat sehr beeindruckt.

Erika waren bereits im Verbl√ľhen, Rosmarien und Ginster in voller Bl√ľte, Lavendel und Thymian dufteten herrlich- sogar ein paar Palmen waren zwischendurch zu entdecken. Eine Pirsch durch Gottes Kr√§utergarten mit reichlich Anblick an Steinwild. Schon am ersten Tag konnte ich den alten Steinbock von dem ich bereits Jahre tr√§umte erlegen. Die Pirschf√ľhrung war professionell, der Umgang miteinander freundschaftlich, das Hotel sehr sch√∂n und das Essen grandios. Man merkte, dass hier nicht am Gast gespart wird.

Nochmals herzlichen Dank!


Germany¬†J√ľrgen

Reference - 78

Hallo Antonio,

Ende Oktober 2014 war ich das erste Mal mit Dir in Spanien zur Jagd auf einen M√§hnenspringer. Unabh√§ngig vom schnellen Erfolg war ich von meinem Aufenthalt in Spanien begeistert. Tolles, Hotel, super spanisches Essen, angenehmes warmes Wetter (zumindest f√ľr mich der ich aus dem k√ľhleren Deutschland kam) und superfreundliche und kompetente Jagdf√ľhrung durch Dich und Begleitung durch F√∂rster Diego.

Die Freude √ľber den Jagderfolg war bei Allen gleich. Ich habe schon etliche jagdreisen in viele Teile der Welt unternommen, aber Spanien rangiert auf meiner Bewertungsliste sehr weit oben. Nochmals Danke f√ľr alles und ich werde wiederkommen.

Ein Macho Monte wartet wohl noch auf mich.


Germany Elisabeth und Zoli

Reference - 77

Lieber Antonio,

Nochmals vielen Dank f√ľr die erfolgreiche und spannende Jagd in Sierra Espuna.

Ich habe Dich als gut vorbereiteten Berufsjäger mit großem Gastgeberherz und als guter Kumpel kennengelernt.

Elisabeth sch√§tzte Eure tolle F√ľrsorge und Gastfreundschaft.

Diego¬īs guter Revierkenntnis hat beim Erfolg sehr viel beigetragen.

Die Organisation und die Verpflegung waren perfekt.

Liebe Gr√ľ√üe.


Switzerland Eric von Schulthess

Reference - 74

Wiederum trafen sich Antonio und ich zu einer Steinwildjagd, diesmal jage ich auf BECEITE (28 ‚Äď 31.5.14, in der N√§he von Valencia).

F√ľr mich nicht wirklich erw√§hnenswert, abholen am Flughafen, fahrt zum Hotel, das wiederum sehr sch√∂n gelegen war, geh√∂ren einfach zum Service von Iber Hunting.

Am Mittag im Hotel eingetroffen frisch gemacht, umgezogen, da ging es schon einmal los um den Wildh√ľter des Jagdgebietes, Christian, zu treffen. Das Wetter war alles andere, in den Bergen regnete es. Doch hatten wir Hoffnung, dass der Regen nachl√§sst, resp. aufh√∂rt. Nach einer Lagebesprechung sind wir dann in die Berge hochgefahren. Wer die Berge kennt, der weiss, dass der Regen sich da nicht schnell entfert ‚Äď und so war es dann auch. Der Regen wurde immer st√§rker und so brachen wir die Abendpirsch ab.

Am folgenden Morgen war das Wetter gut, wiederum gingen wir in das Jagdgebiet und hatten Anblick, leider nur weibliches Steinwild mit Jungtieren und jungen Böcken. Am Nachmittag zogen wieder die Wolken auf, der Regen liess nicht lange auf sich warten und so war auch der 2. Jagdtag Geschichte.

Um bei guter Laune zu bleiben, besuchten wir ein sch√∂nes keines Restaurant am Meer und liesen uns den Gaumen verw√∂hnen. Am Abend dinnierten wir im Hotel, ein sch√∂nes St√ľck Fleisch vom Grill war angesagt.

Am kommenden Morgen war das Wetter sehr gut und lies Hoffnung auf Erfolg hoch kommen. Wir fuhren ins Revier, auf eine Krete. Wie n√§her wir der Krete kamen, desto mehr nahm der Wind zu. Dies lies nichts Gutes erahnen. Auf der Krete angekommen, beim vereinbarten Treffpunkt, war der Wind sehr stark und ich begrub die Hoffnung auf Erfolg f√ľr mein 3. und letzter Jagdtag. Das ist eben Jagd, wir k√∂nnen Wetter und Wild nicht beeinflussen. Noch war ich in Gedanken, da wurde Christian ganz nerv√∂s, 3 B√∂cke standen pl√∂tzlich wie aus dem Nichts vor uns auf einer Distanz von 100 m. Etwas Hecktick brach aus, Rucksack auf die Motorenhaube, Antonio ladete das Gewehr, Anschlag, Entsichern und schon krachte der Schuss aus der B√ľchse. Seit Ankunft auf der Krete sind gerade einmal 3 Minuten vergangen.

Ein wurderbarer Beceite Steinbock durfte ich zur Strecke bringen, 10 ¬Ĺ J√§hrig.

Ich freue mich schon heute auf weitere Jagden mit Antonio ‚Äď bei IBER HUNTING stimmt einfach alles.


Germany Bert

Reference - 73

Lieber Antonio,

Heute vor 2 Monaten durfte ich unter Deiner F√ľhrung meinen M√§hnenspringer erlegen.

Grund genug, mich heute endlich bei Dir zu melden und Dir nochmals f√ľr die √§u√üerst professionelle und kompetente Jagdf√ľhrung zu danken.

Wir haben Deine Gastfreundschaft ‚Äď jagdlich und gesellschaftlich ‚Äď sehr genossen und werden sie als besonderen jagdlichen H√∂hepunkt in Erinnerung behalten.


Switzerland Eric von Schulthess

Reference - 71

Es soll mein erster Steinbock-Abschuss werden!,

Am 29. April, bei schönstem Wetter, ohne eine Wolke am Himmel, starteten wir, Antonio, Paco und ich die Pirsch, östlich von Málaga. Nach einem kurzen Aufstieg begannen wir mit dem Spiegel zu arbeiten und fanden sehr schnell Steinwild. Wie länger ich schaute, desto mehr Steinwild sah ich. Ein erster Plan wurde geschmiedet und es ging los.

Bekanntlich √§ugt das Steinwild gut und so mussten wir den Tieren direkt nachlaufen. Leider passte es nicht und wir pirschten weiter und wir hatten weiterhin sehr viel Anblick, ich denke zwischen 100 und 120 Tiere haben wir gesehen. Wir waren bereits wieder im Begriff des Abstieges, da zogen Steingeissen davon, der Bock blieb in den B√ľschen liegen. Die gab mir die M√∂glichkeit in Schussposition zu gehen und es passt. Ich durfte einen 11 j√§hrigen Ronda-Steinbock mit einer sch√∂nen Troph√§e erlegen.

Am Abend genossen wir bei einem ausgiebigen Nachtessen die vorz√ľgliche spanische K√ľche, die √ľbrigens an den 3 Tagen mich nie entt√§uschte. Die Hotelunterkunft war top, die ganze Organisation kann man nicht besser machen! Es ist klar, ich komme wieder und werde mit Antonio auch weiterhin in den Bergen von Spanien das Steinwild und M√§hnenschaf.

Bejagen ‚Äď HOLA ESPAGNA!!!


Belgium Freddy Connix

Reference - 70

6 februari het is weer zo ver koffer inladen en naar de luchthaven bestemming Madrid daar aangekomen worden we afgehaald door Antonio en zijn vrouw Mercedes nog even iets drinken alvorens we ons begeven naar de verblijf plaats een luxueus 5 sterren hotel van waaruit we de komende twee dagen vertrekken naar de Monteria,we kijken er al naar uit want het is alweer een jaar geleden toen we voor de eerste maal deelnamen aan deze unieke belevenis , uniek en sensationeel mag je deze typisch ver teruggaande Spaanse jacht wel noemen.

Er werd me destijds verteld dat je als jager zeker eenmaal in je leven een Monteria moest gedaan hebben en ja gelijk hadden ze vanaf toen wist ik dat het een jaarlijks gebeuren ging worden de combinatie jagen een leuk verblijf en lekker eten geven je een echt vakantie gevoel dat ons weer tot hier heeft gebracht.Het principe was gelijk aan verleden jaar s’avonds rond negenuur eten en het verloten van de posten s’morgens achtuur verzamelen voor vertrek naar het jachtrivier daar aangekomen genieten we van een heerlijk typisch Spaans ontbijt vervolgens worden we geposteerd en kan de jacht beginnen.

Het is toch weer indrukwekkend wanneer er een vierhonderdvijftig honden worden los gelaten en je langs alle kanten het wild ziet passeren in vergelijking met vorig jaar viel het op dat de kwaliteit van de herten een stuk beter was dan het jaar voordien dit was trouwens van ter voren al aangegeven het waren twee fantastische dagen met als resultaat 69 gewei dragers 95st. kaalwild en 13 varkens voor 16 geweren niet slecht en een mooi einde van de Monteria dank aan Antonio,Mercedes en alde betrokkenen we zullen nog dikwijls terug denken aan deze dagen maar nu gaan we ons concentreren op de volgende drie dagen en we verplaatsen ons naar het gebied van de schapen een zestal uren verder.

De jacht op het aoudadschaap een totaal ander gebied dan de Monteria en steenbok maakten ons nieuwsgierig het mooie weer en de aanwezigheid van wild maakten ons verblijf tot een succes na een bewogen jacht werden we allen beloond het resultaat 5 stuks waarvan 4 rammen en 1 ooi een onvergetelijk avontuur dat we danken aan Antonio,Mercedes en de gidsen we zien mekaar terug volgend jaar voor de Monteria en een ander avontuur.


Austria Paul Schaufler

Reference - 69

Im J√§nner 2014 gingen wir auf die Pirsch auf Gredos Steinb√∂cke. Trotzdem uns die Wetterg√∂tter nicht gut gesinnt waren ‚Äď es st√ľrmte und schneite ‚Äď hatten alle 4 Sch√ľtzen einen tollen Anblick und schlu√üendlich auch ein weidmannsheil. Die Organisation war topp ‚Äď die Berufsj√§ger beherrschen ihr Handwerk und wussten wo reife Steinb√∂cke waren. Unsere Freude war sehr gro√ü und feierten unsere jagdlichen Erfolge gemeinsam mit unseren Jagdbegeitern und freuen uns schon bald wieder nach Spanien zu kommen um auf eine andere Steinbockart zu jagen.

Weidmannsheil Paul Schaufler.


Germany Eric

Reference - 66

Hallo Antonio,

Wir hatten eine super Zeit zusammen mit dir in Spanien. Die Jagd war kurz, knackig und wunderschön, mit entsprechend gutem Ergebnis. Unsere Jagdförster Gloria und Mariano haben schon im Vorfeld eine gute Vorarbeit geleistet und wir fanden den auserwählten Bock nach kurzer Pirsch und konnten ihn dann auch gleich strecken, in einer traumhaften Landschaft, bei kaltem aber sehr sonnigem Wetter. Sehr effektiv, ein Schuß, ein Treffer, ein Goldmedallienbock, was will man mehr.

Auf so einer Jagd lernt man quasi f√ľrs Leben ūüėČ Vielen Dank auf f√ľr die sch√∂nen und herzlichen Stunden vor und nach der Jagd. Vor allem auch f√ľr die perfekte Organisation der gesamten Reise, vom und bis zum Flughafen, war echt gut. Danke. Wir sehen uns wieder auf Rhonda…


Germany¬†J√ľrgen Sartori

Reference - 64

Sehr geehrter Herr Teruel,

Es ist mir ein wirkliches Bed√ľrfnis, mich bei Ihnen f√ľr die sehr herzliche und vor allem profesionelle Jagdf√ľhrungen sowohl f√ľr die Erlegung meines Beceites Steinbocks, also auch, und dies im Besonderen, f√ľr meinen Rekord Ronda Steinbock aus ganzen Herzen zu bedanken.

Die Jagdf√ľhrung auf den Beceite Steinbock wurde √§usserst fachm√§nnisch von Ihnen zusammen mit Cristian, dem Ortlichen J√§ger durchgef√ľhrt. In dem schwierigen Gel√§nde haben Sie sehr geschickt, unter Ber√ľcksichtigung meiner Behinderung, mich zum Schuss und Erfolg gebracht.

Am Ende dieser Jagdreise zeigten Sie mir das Foto eines unglaublich hochkapitalen Ronda Steinbocks. Spontan bat ich Sie, f√ľr mich diesen sehr starken Steinbock zu reservieren.

Sie haben Wort gehalten!!!

Sowohl Sie, als auch Pako haben das Kunstst√ľck fertig gebracht und diesen Steinbock, der aufgrund seiner Troph√§e unverwechselbar war f√ľr mich von anderen Jagdg√§ste ” zu verstecken” Von Februa bis November d.J. stand dieser Steinbock unter Ihrem und Pako`s pers√∂nlichem Schutz. Gleich am ersten Tag hatten wir diesen kapitalen Steinbock im November in Anblick.

Lediglich der Nebel im zweiten Jagdtag verhindert eine erfolgreiche Jagd. Am dritten Jagdtag schliesslich war es Pako, der den Steinbock als erstes entdeckte und mich zusammen mit Ihnen zum Steinbock f√ľhrte.

Eigentlich unvorstellbar, dass man in der freien Wildbahn einen Steinbock, immerhin der stärkste seit 1974 erlegte, solange reservieren konnte.

Hierf√ľr ein herzliches Dankesch√∂n!!!

F√ľr die Zukunft w√ľnsche ich Ihnen unf Ihrer Gattin viel Gesundheit und jagdlichen Erfolg.

Ihr J√ľrgen Sartori.


Czech¬†Jir√≠ Brodsk√Ĺ

Reference - 62

Drah√Ĺ Antonio,

Ve sv√Ĺch vzpom√≠nk√°ch se st√°le vrac√≠m k n√°dhern√© pr√≠rode, kr√°sn√Ĺm starobyl√Ĺm mestum a nezapometuln√Ĺch loveck√Ĺm z√°Ňĺitkum. Nem√©ne √ļŇĺasn√© byly i kulin√°rsk√© z√°Ňĺitky. Jsi vynikaj√≠c√≠ lovec a stejne tak vynikaj√≠c√≠ gurm√°n. JeŇ°te jednou dekuji.


Austria Weidmannheil

Reference - 59

Lieber Antonio,

Hiermit m√∂chte ich mich f√ľr eine sch√∂ne und sehr gut organisierte Jagd in Gredo bedanken.

Vom Hotel in Hoyos del Espino, welche wundersch√∂n war, √ľber das sehr gute Essen, bis hin zur Jagd war alles toll.

Es war meine erste Jagd in Spanien und Antonio sowie zwei erfahrene Berufsjäger haben es mir zu einem unvergesslichen Jagderlebnis gemacht. Nicht nur das Wetter hat super gepasst, sondern auch, dass ich am ersten Tag schon einen kapitalen Steinbock geschossen habe.

Die restlichen zwei Tage haben wir in Madrid verbracht, wo sich Antonio um uns gek√ľmmert hat und ein interessantes Programm zusammengestellt hat.

So eine Jagd kann ich nur weiterempfehlen! Man wurde als Familienmitglied aufgenommen und betreut. Nochmals, vielen lieben Dank Antonio f√ľr all deinen Einsatz, dass ich eine unvergessliche Zeit hatte.

Ganz liebe Weidmannheil Gr√ľ√üe!


Germany Dr. Ina F

Reference - 58

Lieber Antonio,

F√ľr jeden der ein einzigartiges Jagderlebnis in den ausgesuchtesten Jagdrevieren in Spanien auf das exklusive Wild in guten und kapitalen Best√§nden sucht. F√ľr jeden, der dies kombinieren m√∂chte mit Spaniens Lebensart und Gastfreundlichkeit, untergebracht in ausgesuchten Hotels. F√ľr jeden, der zudem auf langj√§hrige Erfahrung bei der F√ľhrung von Jagdg√§sten in Spanien, aber auch in der Gro√üwildjagd weltweit setzt und auf perfekte Organisation und tausendprozentige Zuverl√§ssigkeit Wert legt, all diejenigen sollten ihre Jagd in Spanien bei Iberhunting buchen.

Ich durfte bereits zweimal in Spanien mit Antonio und seinem Team jagen und es hat alle meine Erwartungen √ľbertroffen, Professionalit√§t in jeder Hinsicht, eine eindrucksvolle Jagd auf √ľberragende Wildbest√§nde, abgerundet durch Spaniens Lebensart und Gastfreundlichkeit. Danke!


Germany Adam Stulz

Reference - 57

Mein lieber Freund Antonio, ich m√∂chte mich bei dir f√ľr die toll organisierte Gredos Jagd recht herzlich bedanken. Alles angefangen von der Abholung vom Flughafen, dem wundersch√∂nen Hotel in Hoyos del Espino, unseren kulinarischen Erlebnisse bis zur Jagd selbst und den Tagen in Madrid, alles hat meine Erwartungen √ľbertroffen.

Es war meine zweite Jagd mit Antonio – dieses Mal in Sierra de Gredos , und auch dieses Mal wurde mir jeder Wunsch erf√ľllt. Antonio und zwei erfahrene Berufsj√§ger, die ihr Revier super kennen, haben mir in diesem Revier eine Genussjagd geboten.

Das Wetter war auch wie bestellt, sonnig und warm,fast schon kitschig, so haben wir mit meinem Freund Gustav gleich am ersten Jagdtag kapitale Steinböcke erlegt. Danach haben wir noch den Sierra de Gredos Regional Park besucht, wo wir sehr viele Steinböcke bei Mittagssonne im Freien beobachten konnten und dabei auch die Landschaft genossen. Am Nachmittag konnten wir mit unseren Jägern bei einem gemeinsamen Essen die Jagdfreude teilen und ein Paar Freundschaftsgläser heben.

Die restlichen Tage haben wir mit Antonio in Madrid verbracht, wo er uns ein interessantes Programm zusammengestellt hat, so konnten wir auch die spanische Kultur näher kennen lernen.

So eine Jagdreise kann ich nur und werde ich auch weiterempfehlen! Man wurde als Familienmitglied aufgenommen und betreut. Mit Vorfreude auf Sierra Nevada schicke ich dir, lieber Antonio, ganz liebe Weidmannheil Gr√ľ√üe.

Dein Adam Stulz.


Austria Alessandro, Oskar & Manfred

Reference - 55

Lieber Antonio,

In diesen Tagen (5 – 10 November) sind gerade drei Jahre seit unserer Jagd auf Ronda in Spanien/Malaga vergangen. Kannst Du dich an uns erinnern (Alessandro, Oskar und Manfred ..) ?

Jagd war am besten organisiert und die Betreuung war hervorragend !


Hungary Csaba Nagy

Reference - 47

Kedves Antonio!,

Nagy √∂r√∂mmel t√∂lt el, hogy ott lehettem √©s megtapasztalhattam a spanyol hegyi vad√°szat k√ľl√∂nlegess√©g√©t √©s sz√©ps√©g√©t a te, illetve az Iberhunting szervez√©s√©ben. Nagyon √©lveztem bar√°taimmal egy√ľtt a vad√°szatot √©s a csod√°latos spanyol vend√©gl√°t√°st. K√ľl√∂n k√∂sz√∂n√∂m neked √©s seg√≠toidnek, hogy a neh√©z k√∂r√ľlm√©nyek ellen√©re kitart√≥an, f√°rads√°got √©s technik√°t nem k√≠m√©lve juttattatok elsorang√ļ vad√°sz√©lm√©nyhez, olyanhoz, melyet addig elk√©pzelni sem tudtam. Mind ezt csak fokozt√°k a hegyvid√©ki tavasz illatos vir√°gba borult r√©tjei, n√∂v√©nyei. Nemcsak a hegyvid√©k sz√©ps√©ge laktatta szem√ľnket, a ter√ľleten meglepoen sok vaddal √©s vadfajjal tal√°lkoztunk.

K√∂sz√∂n√∂m a k√∂r√ľltekinto √©s pontos szervez√©st, k√ľl√∂n azt, hogy v√©gig ott volt√°l vel√ľnk √©s szakmai tud√°soddal seg√≠tetted a vad√°szatot. Azt is, hogy oszint√©n √∂r√ľlt√©l a siker√ľnknek.

Nem t√ļlz√°s √©s t√∂bb sz√≥t √©rdemelne, mert val√≥ban elsorang√ļ volt mind a sz√°ll√°s, mind az ell√°t√°s, s nagyon bar√°ts√°gosak voltak a seg√≠toink, de a helyiek is.

Magam r√©sz√©rol, de azt hiszem, mindannyian nagyon el√©gedettek lehet√ľnk, √©ltresz√≥l√≥ √©lm√©nyt szerezt√ľnk √©s siker√ľlt ter√≠t√©kre hoznunk h√°rom gy√∂ny√∂ru, reprezentat√≠v spanyol ibexet.

Ez egy igaz√°n sikeres vad√°sz√ļt volt, mely √∂r√∂k eml√©k marad sz√°munkra.

Az IberHunting-ot, vele egy√ľtt t√©ged, csak aj√°nlani tudom a legjobb aj√°nl√°sokkal.

Rem√©lem, hogy hamarosan √ļjra egy√ľtt vad√°szhatunk.


Germany¬†FViele Gr√ľ√üe & Waidmanns Heil

Reference - 44

Lieber Antonio,

Auf diesem Weg m√∂chte ich mich f√ľr das bleibende Erlebnis im Januar 2013 bei dir bedanken.

Die Jagd auf Mähnenschaf und Steinbock waren von Dir, von der ersten bis zur letzten Minute, hervorragend organisiert.

In den Naturparks, in denen wir gejagd haben, war das jagdliche mit dem Naturerlebnis sehr schön kombiniert, so dass ich bei angenehmen Temperaturen Рim Januar einzigartige Stunden der jagd erleben durfte.

Abgerundet wurde alles mit spanischer Gastlichkeit und sehr guter K√ľche.

Auch das die Kommunikation auf Deutsch verlief, war mir sehr angenehm.

Danke Antonio und ich hoffe auf ein Widersehen!!!

Viele Gr√ľ√üe & Waidmanns Hei. Ulf.


Hungary Ferenc Kiss

Reference - 42

Kedves Mercedes és Antonio!,

Nagyon √©lvezt√ľk a vad√°szatot Veled √©s a helyi szakszem√©lyzettel. A t√°j, a hegyek gy√∂ny√∂ruek voltak, rengeteg vadat l√°thattunk, valamint a szervez√©s, a sz√°ll√°s √©s az ell√°t√°s is elsorang√ļ volt.

Azt hiszem, mindannyian nagyon el√©gedettek lehet√ľnk, h√°rom gy√∂ny√∂ru, reprezentat√≠v spanyol ibexet siker√ľlt ter√≠t√©kre hoznunk

Ez egy igaz√°n kiv√°l√≥ √©s sikeres vad√°sz√ļt volt, mely √©letresz√≥l√≥ eml√©k marad sz√°munkra. Rem√©lj√ľk, hogy hamarosan √ļjra egy√ľtt vad√°szhatunk, √©s csak a legjobb aj√°nl√°sokat tudjuk adni R√≥latok, illetve az IberHunting-r√≥l.

Mindent k√∂sz√∂n√ľnk!

Vad√°sz√ľdv√∂zlettel:

Kiss Ferenc, Nagy Csaba és Szabó Sándor. Magyarország


Germany Jörn & Bernd

Reference - 41

Hallo lieber Antonio,

Wenn auch etwas sp√§t, so m√∂chte ich mich doch einmal ganz herzlich bei Dir und Paco f√ľr die sch√∂nen Jagd- und Freizeittage im Januar in der Region Ronda-Gebirge und Malaga bedanken.

Deine Bilder habe ich auch erhalten.

Es ist Dir wieder hervorragend gelungen Jagd und Freizeit zu verbinden und uns ein hervorragendes Hotel zur Verf√ľgung zu stellen.

Vielen Dank auch noch f√ľr die Bergung meines Ronda-Steinbockes aus dem bewachsenen Felsen.

Viele Gr√ľ√üe auch von J√∂rn und wir freuen uns schon auf unser Wiedersehen im Januar 2014 zur Steinbockjagd mit anschlie√üender Monteria.

Bis dahin eine Gute Zeit und herzliche Gr√ľ√üe von J√∂rn und Bernd


Germany Juergen Sartori

Reference - 39

Sehr geehrter Herr Teruel!,

Im Nachgang zu meiner erfolgreichen Steinbockjagd m√∂chte ich mich , auch im Namen meiner Frau , f√ľr die au√üergew√∂hnlich gute Betreuung w√§hrend der gesamten Jagd incl. Abholung usw. herzlichst bedanken . Besonders die im Leistungsumfang enthaltene Unterbringung Im Hotel war hervorragend.

Nach mehreren Jagdreisen in Nordamerika und Asien kann ich diese Reise als ” OUTSTANDING ” bezeichnen .Eine weitere gebuchte Reise bei Mistral und ihnen ist wohl der beste Beweis fuer den Grad meiner Zufriedenheit.

In Erwartung sie im November in Spanien auf der Jagd auf einen Rondasteinbock wieder zu sehen verbleibe ich mit den besten Gruessen,

Ihr Juergen Sartori.


Germany Kurt & Claus Tausendpfund

Reference - 38

Wir m√∂chten uns bei dir f√ľr die unvergessliche Jagd auf Sierra-Nevada-Steinb√∂cke bei dir bedanken. Vor allem die perfekte Organisation der Reise durch dich und Fr. Mauerer (Mistral) war wirklich exzellent.

Daran konnte auch die Tatsache, dass sich unsere Anreise, durch eine Flugabsage in N√ľrnberg wegen starkem Schneefall, etwas verz√∂gerte nichts √§ndern. Vor allem, wenn man bei der Ankunft im wunderbar gelegenen und sehr freundlichen Hotel in Bacares sp√§t in der Nacht noch mit Lammkoteletts vom offenen Kamin empfangen wird.

Das die Jagd sehr professionell ausgef√ľhrt wurde, konnte bereits am Morgen den 1. Jagdtages festgestellt werden. So war es auch nicht verwunderlich, dass wir bereits zur Mittagszeit des 1. Jagdtages beide, nach einer sehr spannenden Pirsch, einen guten Steinbock strecken konnten. Allerdings muss man dazu sagen, dass wir beide unsere 1. Chance genutzt haben, da aufgrund der Wettervorhersage damit gerechnet werden musste, dass ein Jagdtag wegen Schneefall eventuell ausfallen w√ľrde. Somit standen effektiv nur zwei Jagdtage f√ľr zwei Steinb√∂cke zur Verf√ľgung. Aber auch diese Zeit sollte bei dem wirklich hervorragenden Wildbestand ausreichend sein. Man sollte jedoch mit seinen Jagdchancen nicht zu leichtfertig umgehen.

Nach dem Versorgen der Troph√§en und der R√ľckfahrt zum Hotel, gab es k√∂stliche Paella zum Essen. Alle Gericht, die auch in Absprache mit dir Antonio, unseren W√ľnschen angepasst waren (haupts√§chlich einheimische Gericht) waren sehr gut und sehr reichlich. Hier l√§sst es sich bei gutem Essen, gutem Wein und der spanischen Gastfreundlichkeit sehr gut aushalten und entspannen.

Da wir noch Lust hatten zu jagen und Antonio angeboten hatte, dass man noch auf abnorme Steinböck und gute Keiler (Rotwild hatte leider bereits Schonzeit) jagen könnte, ging es auch am zweiten Tag zur Jagd. Antonio und die 3 Berufsjäger versuchten ihr möglichstes uns nochmal zu Schuss zu bringen, was aber entweder wegen dem Wild (abnormer Steinbock ist abgesprungen und Keiler waren zu klein) oder am nächsten Tag wegen dem Wetter (starker Schneefall) leider nicht mehr gelang.

Es war uns eine Freude in diesem Revier mit sehr gutem Wildbestand (Tagesanblick ca. 50 St√ľck Steinwild, 50 St√ľck Rotwild und 50 St√ľck Schwarzwild), sehr guten Berufsj√§gern und einer sehr guten Unterkunft zu jagen. Wir sind uns zudem sicher, dass wir zuk√ľnftige Jagden in Spanien wieder √ľber dich und Fr. Mauer (Mistral) buchen werden.

Ein herzliches Weidmanns Dank und bis bald.


Germany Hermann Dietrich

Reference - 35

Lieber Antonio,

Nach dem beidem so erfolgreichen Jagden mit Dir im vergangenen Herbst – und nat√ľrlich in Vorfreude auf das baldige Wiedersehen anl√§sslich der Monteria in wenigen Tagen m√∂chte ich nicht vers√§umen, Dir f√ľr die absolut professionelle Organisation infedlicher Hinsicht zu danken.

Dank geb√ľhnt aber auch den F√ľhrern, die Keine M√ľhe Scheuten, die ausersehenen Steinb√∂cke in den herrlichen Jagdrevieren, die wir bejagden, nicht nur auszumachen, sondern auch den Jagdgast zum Schuss zu bringen.

Die Unterbringung in Hotels mit persönlicher Note, aber auch die sprichwörtliche spanische Gastfreundschaft, liessen den gemeinsamen Jagdtage nur zuschnellvergehen und zu einem unvergeslichen Jagderlibnis werden.

Ganz ehrlich: Ich habe bis heute noch keine so perfekte geplante und durchgef√ľhrte Jagdreisen wie bei Dir erlebt und werde sie bei jeder Gelegenheit weiteremphelen.

Nochmals ein herzliches Waidsmanndank und bis auf bald.

Hermann Dietrich.


Austria Josef Schuster

Reference - 34

Die Reise begann mit einem gecancelten Flug wegen Schlechtwetter in Z√ľrich. Bei der Ankunft in Valencia am Abend fehlte dann mein Koffer.

1. Jagdtag: Pirsch mit Antonio u. Miguel, wo wir bereits einigen guten Anblick hatten. Trotz anstrengender Pirsch während des Tages, fuhr Antonio mit mir am Abend noch zum Flughafen Valencia, um meinen Koffer abzuholen (400 km, 4 Stunden).

2. Jagdtag: Nach kurzer Pirsch mit Antonio u. Miguel dann der Anblick dieses pr√§chtigen Gold-Steinbockes in 210 m Entfernung. Nach Bergung u. Cape-Abnahme wurde in einem Lokal am Meer mit hervorragend zubereiteten frischen Meeresfr√ľchten gefeiert.

Ich bedanke mich bei Antonio und Miguel f√ľr die kompetente jagdliche Betreuung sowie f√ľr die amicalen u. lustigen Stunden nach der Jagd u. am.

3. Tag, an dem wir die Umgebung besichtigten.

Dass bei der Ankunft in Schwechat der Waffenkoffer fehlte und erst mit der nächsten Maschine ankam, konnte mich keineswegs aufregen.

Es war eine wunderbare Jagdreise mit einem Abschuß, den ich mir zwar erträumt hatte, jedoch nicht zu hoffen wagte.

Ich möchte mich auch bei Frau Maurer vom österreichischen Reiseveranstalter MISTRAL herzlich bedanken. Die Reise war, wie schon im Vorjahr die nach Kasachstan, hervorragend organisiert.

Ich werde gerne daran denken, Josef Schuster.


Germany Bernd

Reference - 27

Lieber Antonio,

Nachdem unsere gemeinsame Jagd in der Sierra Nevada vom 09.04.-11.04.2012 doch schon einige Tage her ist, lebe ich noch gern in den jagdlichen und freizeitlichen Erinnerungen, die ich insbesondere mit Dir un Deinen Jägern hatte.

Auch trotz etwas ungew√∂hnlicher Witterungsbedingungen, f√ľr Spanien, bei Schneesturm und 20-40 cm Schnee, hatten wir Erfolg.Die Erlegung meines ersten Nervada-Steinbocks war eine √ľberaus spannende Jagd, auch bei der Entscheidungsfindung zum Abschuss.

Bei nicht ganz leichter Schussbahn haben wir uns dann auf den kleineren Schwarzen und nicht auf den gröBeren Braunen geeinigt, der mit Blattschuss vom Felsen viel.

Bei der Mähnenschafjagd konnten wir aufgrund Deiner Jagderfahrung noch eine Herde finden und einen groBen Bock herausglasen. Wir haben uns zu abendlicher Zeit noch zum Schuss auf 300m entschieden. Der nicht tödlich getroffene Bock verendete im Wundbett und wurde am nächsten Morgen ca. 50m neben dem ersten Wundbett gefunden.

Gerne denke ich noch an das gemeinsame Zusammensein mit Dir und den anderen Jägern vor und nach der Jagd.

Gerne erzähle ich meinen Freunden hier in Deutschland von Deiner netten und sachlichen Umgangsform mit mir und den anderen Jägern und werden sie zu einer Jagd in Spanien begeistern.

Lieber Antonio, auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank f√ľr die spannenden und sch√∂nen Tage bei Dir in Spanien.

Vielen dank auch f√ľr die Bilder.

Ein ganz herzliches Weidmannsheil in Freundschaft.


Austria Klaus Kloiber

Reference - 26

Spanien ist ein wundersch√∂nes und interessantes Jagdland. Ich hatte das Vergn√ľgen eine Steinbockjagd mit hervorragender Organisation erleben zu d√ľrfen.

Antonio von Iberhunting hat nicht nur sehr gute Reviere zur Auswahl, auch seine Jäger, in meinem Fall Christian, sind sehr erfahrene Jäger welche auch die Reviere perfekt kennen.

Die Jagd war in einem wunderschönen Gebiet mit Meerblick, wovon man nur träumen kann. Auch die körperliche Anstrengung war nicht sehr groß, aber dennoch vorhanden. Einfach eine super Steinbockjagd!

Das drum herum um die Jagd war einfach perfekt organisiert. Angefangen vom hervorragenden Hotel, sowie die kulinarischen Köstlichkeiten, auch während der Jagd, waren hervorragend. Mit hat in keinem Augenblick irgendetwas gefehlt.

Ich kann so eine Jagd nur jeden empfehlen und ich komme bestimmt wieder!!!.

Liebe Gr√ľsse, Klaus Kloiber.


Austria Helga, Stefan & Alexander

Reference - 22

Lieber Antonio!!,

Die drei J√§ger aus √Ėsterreich bedanken sich mit einen Kr√§ftigen Weidsmannheil f√ľr die aussergew√∂hnliche gute Jagd auf Gredos Steinbock.

Das von Dir gebotene Rahmenprogramm war eine Kulturelle und Kulinarische Sensation ( Warscheinlich diese Bem√ľhungen aus Angst vor M.M.).

Mit der Vorfreude auf die kommende Jagd auf Ronda Steinbock bedanken wir uns mit einem kräftigen und herzlichen Weidsmannheil.


Germany¬†Ettlingen ‚Äď Schwarzwald

Reference - 19

Alles in allem war es f√ľr mich ein au√üergew√∂hnliches und sehr erfolgreiches Jagderlebnis, das ich nicht mehr missen m√∂chte. Es hat sich in den sechs Jagdtagen zwischen den Jagdf√ľhrern und mir nicht nur eine Freundschaft entwickelt, sondern f√ľr mich eine tiefe innige Jagdbeziehung gefestigt.

Ich kann Dich Antonio nur weiterempfehlen und w√ľnsche allen anderen Alten und Jungj√§gern, dass sie auch so eine tolle Jagdgelegenheit wie ich bei Dir erfahren d√ľrfen.

Liebe Gr√ľ√üe an Dich Antonio und deinem Staatlich angestellten F√∂rster Paco so wie deinem Berufsj√§ger Andre¬īs von dem alten Jungj√§ger Willi aus Deutschland /Ettlingen ‚Äď Schwarzwald.


Germany Dr. Martin Mues РUlrich Mues

Reference - 18

Hallo Antonio,

Wir mein Sohn Martin und meine Wenigkeit m√∂chten uns nochmals bedanken f√ľr die hervorragen Organisation der Steinbockjagd im November, sowie die zur√ľckliegende Schafsjagd.

Die Wildbest√§nde in deinem Revier sind wirklich vorz√ľglich. Die Betreuung der F√ľhrer toll. Auch in den Jagdpausen, die M√∂glichkeit mit den Einheimischen in Kontakt zu treten empfanden wir sehr GUT.

Wir k√∂nnen nur eine Empfehlung aussprechen und dich in unseren Jagdkreisen empfehlen. F√ľr die Zukunft w√ľnschen wir dir Antonio alles Gute auch Deinen Mitstreitern.

Waidmannsheil, Dr. Martin Mues Ulrich Mues.


Germany Carsten Neidhardt

Reference - 15

Wir haben bei IBERHUNTING Steinbockjagd gebucht und Profi – Hunt erhalten.

Eine Jagd mit Menschen die Ihr Handwerk verstehen und das Herz am richtigen Fleck haben, was will man mehr als in den Bergen im Sonnenschein gemeinsam zu lachen und Freude zu haben und dieses Naturerlebnis noch von Erfolg gekr√∂nt wird und ein Macho Montes zur Strecke kommt, erleben wir gemeinsam grosse Gl√ľcksgef√ľhle.

WIR JAGEN HOFFENTLICH BALD WIEDER GEMEINSAM.

Waidsmannheil, Carsten Neidhardt.


Germany Niels Dr. Richter

Reference - 14

3 Jagdtage = 3 Tage volles Jagderlebnis mit H√∂hen; 2 x Weidsmannheil inklusive 1 x Macho Montes und Tier d.h. wir haben unser Jagdgl√ľck ehrlich erklettert!!.

Die geile Zeit bei Antonio wurde abgerundet mit der Perfekten 1 zu 1 Betreung. Hinzu kommt die Spitzen – Klasse Verpflegung von AL – BAZ.

Vielen Dank, Niels Richter.


Germany KOCH

Reference - 6

Hallo Antonio , nach dem es in der hochsommerlichen Hitze mit dem M√§hnenschaf nicht geklappt hat, hatten wir im Herbst den gew√ľnschten Erfolg . Ein super M√§hnenschaf mit stark ausgepr√§gter M√§hne und sch√∂n gezeichneter Decke konnte ich am zweiten Tag auf ca. 200 m erlegen. Die Begleitung durch die beiden Berufsj√§ger Andre und Pedro sowie deren Ortskenntnis und deren Wissen √ľber das Verhalten der M√§hnenschafe hat wesentlich zum Jagderfolg beigetragen. Das “Rundum Sorglos Paket” bei der Jagd sowie die Unterkunft im Hotel und Deine Betreuung waren hervorragend. Ganz besonders hat uns auch gefallen, dass Du uns bei der kulinarischen Versorgung in die vielf√§ltige spanische Gastronomie eingef√ľhrt hast. Steffi und ich bedanken uns herzlich f√ľr die hervorragende Betreuung. Herzliches Waidmannsdank Steffi und J√ľrgen.


Germany Mr. Werner Schmitz

Reference - 2

Ich habe drei Tage mit Antonio auf M√§hnenschafe im Naturpark Maria Los Velez gejagt. Es waren anstrengende, sch√∂ne, erfolgreiche Jagdtage in den Bergen. Die Gastfreundschaft und das gute Essen machten aus den Tagen in Andalusien eine runde Sache….


Italy M.H.

Reference - 1

Ich war mit Tony – Fa. Iberhunting im Nov.2010 auf Steinbockjagd und habe einen reifen RONDA Steinbock erlegt. Die Jagd in wundersch√∂ner Natur war spannend und die Pirschf√ľhrer sehr professionell. Die Organisation von der Abholung am Flughafen bis zur Heimfahrt war exzellent und alles klappte perfekt. Die Unterbringung und vor allem die Verpflegung liessen keinen Wunsch offen. Besonders angenehm war die pers√∂nliche Betreuung durch Herrn Tony !…


More references:

References in English | References in French